Buch-Tipps

Roman
Rheinblick

 

{#Rheinblick}Bonn im Winter 1972

Deutschland, im November 1972: Niemand kennt das Bonner Polittheater besser als Hilde Kessel, legendäre Wirtin des Rheinblicks. Bei ihr treffen sich Hinterbänkler und Minister, Sekretärinnen und Taxifahrer. Als der Koalitionspoker nach der Bundestagswahl härter wird, wird Hilde in das politische Ränkespiel verwickelt. Verrat ist die gültige Währung.
Gleichzeitig kämpft in der Abgeschiedenheit einer Klinik auf dem Venusberg die junge Logopädin Sonja Engel mit Willy Brandt um seine Stimme, die ihm noch in der Wahlnacht versagte. Doch auch sie gerät unter Druck. Beide Frauen sind erpressbar. Für Hilde steht ihre Existenz auf dem Spiel, Sonja will ihre kleine Schwester beschützen. Wie werden sie sich entscheiden?

Kinderbuch

 

Seawalkers - Gefährliche Gestalten

{#Seawalker}Willkommen an der Blue Reef High

Die Gestaltwandler-Schule für Meerestiere öffnet ihre Pforten!

Für Tiago ist es ein Schock, als er herausfindet, dass er ein Gestaltwandler ist. Und was für einer: In seiner zweiten Gestalt als Tigerhai wird er sogar von seinen Mitschülern gefürchtet. Einzig das fröhliche Delfinmädchen Shari hat keine Angst vor ihm. Doch ihre Freundschaft wird bereits beim ersten großen Abenteuer, das die an der Blue Reef High erwartet, auf die Probe gestellt.

Als der 14-jährige Tiago bei einem Ausflug ins Meer erfährt, dass in ihm ein Tigerhai schlummert, stellt das sein ganzes Leben auf den Kopf. Aufgrund seiner gefährlichen zweiten Gestalt findet Tiago nur schwer Anschluss. Ausgerechnet das zarte Delfinmädchen Shari mit dem mutig-wilden Herzen sucht jedoch Kontakt zu ihm. Während die beiden sich anfreunden, taucht plötzlich Puma-Wandler Carag mit einem Spezialauftrag auf. Ein Notruf aus den Everglades hat ihn erreicht. Tiago und Shari sollen ihn auf der Suche
nach den seltenen Florida Panthers begleiten. Ein Tigerhai und ein Puma in den gefährlichen Sümpfen? Ob das gut geht?

Jugendbuch

 

Das Labyrinth des Fauns

{#Faun}Der neue Roman von Cornelia Funke

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen.
Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?

Sachbuch

 

"Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen."

{#Marve}Biographie der in den 40er und 50er Jahren gefeierten Autorin und Stil-Ikone

Geboren 1917 in Irland, als Diplomatentochter mit den Eltern in die USA ausgewandert, studierte sie in Washington (DC) Bibliothekswissenschaften und übersiedelte nach New York, wo sie eine der führenden Kolumnistinnen beim "New Yorker" wird. Michaela Karl beginnt Maeve Brennans Biographie mit einem ausführlichen Exkurs in die Geschichte und politische Entwicklung Irlands im beginnenden 20. Jh., die zeitlebens Einfluss auf Maeves Leben haben wird. Sie schildert Maeves privaten und beruflichen Werdegang während ihrer Anstellung beim Modemagazin Harper"s Bazaar, wo sie zum Trendscout avanciert in einer prägenden Zeit, als das American Glamour Girl dem American Look weichen muss, dem "unabhängigen, spröden und eigenwilligen" Typ Frau, die im Zweiten Weltkrieg "zu Hause alles am Laufen hält". Ihre Hoch-Zeiten beim New Yorker, als dort mit ihr die "Crème" der US-amerikanischen Autoren schreibt, sie mit spitzer Feder Buchrezensionen verfasst, als "langatmige Lady" mit großer Fangemeinde Streifzüge durch New York zu Papier bringt und preisverdächtige Kurzgeschichten und Erzählungen verfasst. Bis hin zu ihrem traurigen Abstieg als psychisch schwer kranke, heimatlos durch die Straßen New Yorks irrende alte Frau, die 1993 in einem Pflegeheim an Herzversagen stirbt.

 

 

Hörbuch

 Der Zopf meiner Großmutter

{#Zopf}Meine Großmutter, mein Großvater, seine Geliebte und ich.

 "Ich kann mich genau an den Moment erinnern, als mein Großvater sich verliebte. Es war klar, dass die Großmutter nichts davon mitkriegen sollte. Sie hatte schon bei geringeren Anlässen gedroht, ihn umzubringen."
Max" Großmutter hat im Flüchtlingswohnheim ein hart-herzliches Terrorregime errichtet. Wenn sie nicht gerade gegen das deutsche Schulsystem, die deutschen Süßigkeiten oder ihre Mitmenschen und deren Religionen wettert, beschützt sie ihren einzigen Enkel vor dem schädlichen Einfluss der neuen Welt. So bekommt sie als Letzte mit, dass ihr Mann sich verliebt hat. Doch dies bedeutet mitnichten das Ende der Familie, sondern den Anfang eines turbulenten Zusammenlebens unter neuen Vorzeichen.




Im Leserkonto anmelden.